ARD und ZDF über die Katastrophe im Mittelmeer

Deutsche Flüchtlingsretter im Mittelmeer in Seenot

Zahlreiche Flüchtlinge sind auf dem Mittelmeer Richtung Europa unterwegs. Zwei private deutsche Rettungsschiffe helfen den Menschen. Nun gerieten sie in Seenot, weil sie angesichts der vielen Flüchtlinge überlastet sind. Auf dem Mittelmeer sind zwei private deutsche Rettungsschiffe wegen zu vieler Flüchtlinge an Bord in Seenot geraten.

Deutsche Flüchtlingsretter am Limit

BildRettungsschiff „Iuventa“ (Quelle: dpa) VideoTausende Flüchtlinge gerettet Video“Jugend rettet“ Auf dem Mittelmeer spielen sich Szenen ab, die private Hilfsorganisationen so noch nicht erlebt haben. Mehrere Tausend Menschen wurden am Wochenende gerettet – doch dann geraten deutsche Helferschiffe wegen zu vieler Flüchtlinge an Bord selbst in Seenot.


Die angespannte Lage der Flüchtenden im Mittelmeer am Osterwochenende war Thema bei ARD und ZDF in den Abendnachrichten.