Die „Allgäuer Zeitung“ über die Sea-Eye

Drei Kemptener wollen mit umgebautem Fischkutter vor der Küste Lampedusas Flüchtlinge retten

Hilfsaktion · Eine Hilfsaktion der anderen Art starten drei Kemptener: sie kreuzen mit einem umgebauten Fischkutter an der Küste von Lampedusa und wollen dort Flüchtlinge vor dem Ertrinken retten.

Umgebauter Fischkutter für das Hilfsprojekt "Sea-Eye"

Umgebauter Fischkutter für das Hilfsprojekt „Sea-Eye“

Die Kemptener schließen sich damit der Aktion „Sea-Eye“ an, die ein Regensburger Jungunternehmer gegründet hat. Die Organisation baut momentan einen alten Fischkutter seenottauglich um. Von dort sollen dann SOS-Signale ausgesandt und Flüchtlinge auf Rettungsinseln gebracht werden. Mehr