Eine Botschaft von Padre Agostino an Mission 1

Padre Agostino aus Licata (Sizilien) hat am Sonntag (6. März 2017) die Sea-Eye vor ihrem ersten Einsatz 2017 gesegnet. Agostino hatte bereits im vergangenen Jahr mit einer feierlichen Zeremonie die  Jungfernfahrt der Sea-Eye  (Foto) geweiht. Hier seine Rede:

 

 

 

Ich werde euch zu Menschenfischern machen (Mk. 1, 14-20)

Brief an alle Besatzungsmitglieder des Schiffes Sea-Eye

 

Liebe Schwestern und liebe Brüder, meine Freunde;

Ihr findet in meiner Botschaft Frieden und tiefe Freude darüber, dass ihr euer Leben, eure Zeit, eure Liebe so großzügig für eure Nächsten geben wollt.

Für euch beginnt heute eine spannende und sehr bedeutende neue Erfahrung für euch selbst und vor allem für die Menschheit. Die Gründe, die euch auffordern, diese Entscheidung zu treffen, sind sicher verschieden, aber was euch eint, ist sicherlich Ihre leidenschaftliche Liebe für die Menschheit.

Die Frage ist, was bedeutet “Menschheit”? Was bedeutet es, die Menschheit zu lieben? Wie kann man es in die Praxis übertragen, in konkrete Worte und Taten?

Meine Antwort, geboren aus meinem Herzen, ist nur die eine: Jeden Menschen zu lieben, ohne „Wenn“ oder „aber“, nicht nur einen Freund, einen Verwandten, oder jemanden der mir nahe steht, meine Hautfarbe hat, der gut gekleidet ist oder der gut riecht, sondern der einfach ein ganz gewöhnlicher Mensch ist.

Vor allem diejenigen, die nichts haben, die Ärmsten, die Hungernden, die schlecht Angezogenen, die Schmutzigen und die Stinkenden. Die, die weg laufen vor Krieg, Gewalt und sich auf eine gefàhrliche Reise begeben, in der Hoffnung auf ein neues besseres Leben, das leider manchmal endet als Schiffbrüchiger auf See, im Meer. So, dass ihre grossen Hoffnungen im wahrsten Sinne begraben werden.

Lasst mich einige Passagen aus dem Koran und Mishnach, der arabischen und jüdischen Kultur mit euch teilen, die am besten ausdrücken, was ihr heute tut: „Wer auch nur einen Menschen rettet, rettet die ganze Menschheit. Wenn jemand aber einen Unschuldigen tötet, ist es, als wenn er die ganze Menschheit getötet hätte.“ Koran 05.32. „Wenn jemand eine einzige Seele rettet, erkennt ihm die Schrift dafùr an, die ganze welt gerettet zu haben. (Mishnach 4.5)

Als Priester möchte ich noch eine Passage aus dem Markus-Evangelium zitieren, in dem Jesus seinen Jüngern sagt: „Ich werde euch zu Menschenfischern machen“(Mk. 1, 14-20). Heute ist es dieser Aufruf, mit dem er euch anspricht. Wenn ein Fischer einen Fisch aus dem Meer zieht, muss dieser sterben, aber ihr tut genau das Gegenteil, wenn ihr einen Menschen aus dem Meer zieht, wird diesem das Leben geschenkt.

Ihr helft diesen Menschen und es ist nicht wichtig ob ihr Agnostiker seid, oder Atheisten, oder an Gott glaubt, wichtig ist, Gott glaubt an euch.

Ich wünsche euch alles Gute, umarme Euch liebevoll und brüderlich und segne Euch von Herzen.