Einsatz am Morgen: Mission 6 rettet 100 Menschen

Sea-Eye-Einsatz vom 29. Juni 2016
Sea-Eye-Einsatz vom 29. Juni 2016

Die Crew der Sea-Eye hat heute morgen (Mittwoch, 29. Juni) vor der libyschen Küste erneut rund 100 Menschen aus Seenot gerettet.
Um 6 Uhr morgens erreichte die Crew der Mission 9 der Sea-Eye ein Funkspruch der Notrufleitzentrale aus Rom: Ein Flugzeug der ebenfalls privaten Rettungsorganisation Sea-Watch hatte die Schiffbrüchigen entdeckt und gemeldet.
Am Ort des Geschehens eingetroffen, versorgte die Sea-Eye rund 100 Migranten mit Schwimmwesten, bevor die später eintreffende italienische Kriegsmarine die Menschen an Bord bringen konnte.
Mit dem jüngsten Rettungseinsatz hat sich die Zahl der von der Sea-Eye geborgenen Menschen seit Beginn der Missionen im April 2016 auf über 2200 erhöht.