Matthias Wilke: von der Diakonie auf die Sea-Eye

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Tölzer hilft Flüchtlingen im Mittelmeer

Der 62-Jährige Tölzer Matthias Wilke fliegt diesen Montag nach Malta. Dort geht er an Bord des Schiffes „Sea Eye”, um Menschen zu helfen, die auf dem Mittelmeer in Seenot geraten sind – die meisten von ihnen Flüchtlinge. zum Zweck der Seenotrettung um. Seit 2016 ist das Schiff auf Beobachtungsfahrt vor der Küste Libyens.

Es war ein Radio-Interview, das Matthias Wilke vor einigen Monaten sehr nachdenklich machte: Im Programm Bayern 2 hörte er in der Sendung „eins zu eins: Der Talk“ ein ausführliches Gespräch mit Michael Buschheuer.