Interview: Dresdner Arzt über seinen Sea-Eye-Einsatz

Interview – Dresdner Mediziner rettet Flüchtlinge aus Seenot – DNN – Dresdner Neueste Nachrichten

Dresden. Ende März bricht der Dresdner Arzt Maximilian Richter in Richtung Mittelmeer auf. Dort kreuzt das Seenotrettungsschiff „Sea-Eye“ der gleichnamigen Organisation vor der libyschen Küste. Einzige Aufgabe des umgebauten Kutters: in Seenot geratene und ertrinkende Flüchtlinge zu retten und Hilfe herbeizuholen.


Die Dresdner Neuesten Nachrichten sprachen mit dem 31-jährigen Assistenzarzt für Urologie am Uniklinikum, der zwei Wochen lang zur Crew der Sea-Eye gehören wird.