Johann Pätzold und sein Kampf gegen die Mitleidslosigkeit

Rostocker in Lybien: Helfen ist eine Sucht | svz.de

von Sebastian Schramm erstellt am 20.Sep.2017 | 05:00 Uhr Johann Pätzold beginnt im Juli einen Brief zu schreiben, von dem er insgeheim glaubt, dass er nicht gelesen wird. Wer ist er schon, schießt es ihm durch den Kopf, als er die Anrede in seinen Computer tippt.

Johann Pätzold beginnt im Juli einen Brief zu schreiben, von dem er insgeheim glaubt, dass er nicht gelesen wird…