Logbuch: 280 Menschen gerettet, zwei Babys geboren

Logbuch der Mission 14 vom 27. Oktober:

 

Heute 0.45 Uhr Parkposition erreicht, dann um 2.45 Uhr Anruf vom MRCC Rome (Rettungsleitstelle für das Mittelmeer – Anm. d. Red.), neue Position von zwei Flüchtlingsbooten bekommen (errechneter Rendevous-Punkt), welche vor kurzem in Sabratah (Libyen) losgefahren sind…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

5.39 Uhr Erstes Boot auf dem Radar, Schlauchboot Charlotti ausgesetzt, drei Bags mit Schwimwesten geladen, mittels Leuchtrakete Boot für Iuventa-RIB markiert, weil die Iuventa (Rettungsschiff von Jugend rettet) – Anm. d. Red.) 15 Minuten später da war als wir.
Dann haben wir und Iuventa-RIB Schwimmwesten an 160 Personen auf dem ersten Boot
verteilt. 160 Personen, davon etwa zehn Frauen und ein Neugeborenes (gesamt vier Kinder)
Boot längsseits Iuventa geschleppt und die Migranten von der Iuventa-Besatzung
geborgen.

Gerade fertig geworden, kam auch schon das zweite Boot in Sicht: Iuventa-RIB und unseres
Schwimmwesten an 120 Leute verteilt. Vorher Mutter und Baby mittels Sea-Eye-RIB auf Juventa gebracht.

Zwei der geretteten Schwangeren wurden auf die „Garibaldi“ gebracht und dann mit den Helikopter nach Italien gebracht, wo sie ihre Babys entbanden.