Michael Buschheuer: „Wir sind ein Dorn im Auge der Regierungen“

Private Seenotrettung der Flüchtlinge in Gefahr | Sonntagsblatt – 360 Grad evangelisch

Sie retten Flüchtlinge auf hoher See und werden neuerdings dafür kritisiert: Die private Hilfsorganisation „Sea Eye“ aus Regensburg ist mit ihrer Crew und zwei Schiffen vor der libyschen Küste unterwegs, dort wo die Flüchtlingsboote starten.


Buschheuer: „Wir glauben, dass es der Plan der EU und der deutschen Bundesregierung ist, das europäische Militär von der libyschen und afrikanischen Küste fernzuhalten.“