Mission 4: Sea-Eye rettet 147 Menschen

Aus dem Logbuch von Kapitän Claus-Peter Reisch:

Heute morgen erreichte uns ein MRCC-Anruf über Aquarius (Schiff der Hilfsorganisaton SOS Mediterranee): zwei Boote gesichtet.

Wir fuhren sofort los in Richtung der angegebenen Position und ließen uns den Auftrag durch MRCC Rome bestätigen.

9.25 Uhr Sichtung der zwei Holzboote.

9.40 Uhr Beginn der Rettungsaktion gemeinsam mit Iuventa (Schiff von Jugend rettet). Die Crew der
Iuventa kümmerte sich um eines der Holzboote. Die Sea-Eye-Crew versorgte
das zweite Holzboot.

9.55 Uhr waren alle Personen mit Schwimmwesten versorgt. Insgesamt waren
147 Personen auf die beiden Holzboote verteilt. 129 Männer, neun Frauen und
neun Kinder.

11.00 Uhr Aquarius trifft ein. um die flüchtenden Menschen an Bord zu
nehmen. Die Crew der Sea-Eye unterstützte die Abbergung. Die beiden
Holzboote machten einen sehr neuen Eindruck und hatten noch nicht mal
Klampen, um im Hafen angebunden zu werden. Beide wurden nach der
Abbergung in Brand gesetzt.

Um 12.15 Uhr war die Rettungsaktion für die Sea-Eye abgeschlossen.