Sea-Eye und Seefuchs: 277 Menschen gerettet

Samstag, 10. Juni 2017:

Die Sea-Eye (Mission 7) hat nach Alarmierung um 8.00 Uhr früh 132 Menschen aus einem angeschlagenen Schlauchboot versorgt und aufnehmen müssen. Darunter waren zwei Schwangere, von denen eine stabilisiert und ein Mann, der aufgrund Erschöpfung medizinisch behandelt werden musste.
Alle 132 Personen wurden abends wohlauf der Golfo Azzurro übergeben.

Die Seefuchs (Mission 2) war ebenfalls in intensive Rettung involviert und hat mindestens 145 Menschen direkt versorgt.