Seefuchs rettet 16 Menschen aus Holzboot

Um 07.00 Uhr Anruf vom MRCC Rom mit der Information über die Sichtung von zwei Holzbooten ca 25 Seemeilen vor der libyschen Küste.

Gegen 11.20 Uhr Zielgebiet in Sperrzone erreicht und Beginn der Suche. Ein irisches Kriegsschiff unterstützt ebenfalls die Rettung und birgt ein Holzboot mit 25 Personen ca. 10 Meilen von unserer Position entfernt.

Um 12.00 Uhr Sichtung des Holzbootes und Beginn der Rettungsaktion ca. 47nm vor der Küste. Anfahrt, Aushändigen von Rettungswesten und Reichen von Trinkwasser an die 16 Personen an Bord des Holzbootes (junge Männer aus Ghana, Sudan, Bangladesch, Tibet, Nepal). Danach Abbergen durch das Irische Kriegsschiff. 12.30 Uhr erfolgreiche Beendung der Rettungsaktion.

Die 16 Personen waren an der libyschen Küste zusammen mit zwei Schlauchbooten mit je 120 Personen (Verbleib unbekannt) am frühen Morgen des 1. September gestartet – ohne Essen und Trinken.

Die Seefuchs nahm gegen 13.00 Uhr neuen Kurs nach Zarzis (Tunesien). Ankunft Zarzis gegen 22 Uhr.