Süddeutsche: Schwabinger Arzt auf der Seefuchs

Auf Kurs in Richtung Menschlichkeit

Der Schwabinger Arzt Andreas Sliwka sticht diese Woche für die Hilfsorganisation Sea-Eye in See, um Flüchtlinge aus dem Mittelmeer zu retten. Zuvor war der 66-Jährige im ehemaligen Zaire und auf den Philippinen Zwei Schiffe, eine Mission: Menschen retten. Mit diesem Slogan wirbt die Regensburger Hilfsorganisation Sea-Eye um Unterstützung bei ihrer Suche nach Schiffbrüchigen und Flüchtlingsbooten vor der Küste Libyens.

Zusammen mit einer Gruppe von Freiwilligen wird der Gynäkologe in den kommenden zwei Wochen versuchen, in Seenot geratene Flüchtlinge im Mittelmeer mit Schwimmwesten sowie Wasser zu versorgen und in der Krankenstation an Bord Verletzten helfen.