Süddeutsche Zeitung: Sea-Eye Kapitän Keller erzählt

Schwarze Punkte am Horizont

Der Moosburger Sebastian Keller hat als Seenotretter auf dem Mittelmeer zahlreichen Flüchtlingen geholfen. Zum Nachdenken kommt er bei so einem Einsatz nicht. Am Ende muss sein Team frühzeitig zurück in den Hafen Am Anfang sind es nur kleine schwarze Punkte am Horizont, die der Moosburger Sebastian Keller und seine Crew an Bord der Sea-Eye frühmorgens auf dem Mittelmeer entdecken.


Der Moosburger Sebastian Keller hat als Seenotretter auf dem Mittelmeer zahlreichen Flüchtlingen geholfen. Zum Nachdenken kommt er bei so einem Einsatz nicht. Am Ende muss sein Team frühzeitig zurück in den Hafen.