Uwe Conrad: Retten ist Ehrensache

Grafenwöhrer Uwe Conrad mit Sea-Eye vor Libyen auf Rettungsmission: Ehrensache auf hoher See

Tausende Flüchtlinge gehen das Risiko ein, teils in einem kleinen überfülltem Boot das Mittelmeer zu überqueren. Viele bezahlen mit ihrem Leben und da packt es Uwe Conrad bei der Ehre. Der Wasserwachtler sticht mit dem Kutter „Seefuchs“ in See, um Leben zu retten.“Es begann damit, dass ich von der Organisation Sea-Eye gelesen habe.

Die meisten Freunde und Bekannten finden es gut, dass er diesen Einsatz zeigt. Aber natürlich gab es nicht nur positive Reaktionen. Conrad steht aber zu seiner Entscheidung, schließlich geht es um Menschenleben und nicht um Politik.