Vier Wochen auf der Seefuchs

Der Bechtoldsheimer Martin Wollny ist vier Wochen auf Schiff vor libyscher Küste im Einsatz

Von Steffen Nagel BECHTOLSHEIM – Martin Wollny ist zurückgekehrt von seinem Abenteuer. Sieben Kilogramm leichter zwar, sonst aber äußerlich unverändert. „Körperlich geht es mir gut“, antwortet der hagere 59-Jährige, danach gefragt, wie er die zurückliegenden vier Wochen auf hoher See überstanden hat. Fünf Worte, die tief blicken lassen.


Wollny hat sich als Mechaniker gemeldet, er ist dafür zuständig, dass die Maschinen der in die Jahre gekommenen „Seefuchs“ laufen.