Zumba und Salsa für die Seenotretter

Zumba- und Salsa-Tänzer sammeln Spenden für die Sea-Eye: Tanz gegen das Ertrinken

Heißer Tanz unter südlicher Sonne – was hier im Fitness-Studio nach Beachparty klingt, ist für verzweifelte Menschen auf kenternden Booten im Meer täglich ein „Tanz“ um Leben und Tod. Rettung in höchster Not bringt ein Schiff, das einst als Fischkutter auf der Ostsee kreuzte: Die Sea-Eye im Mittelmeer setzt ein Licht der Hoffnung über Europas Massengrab.Allein 2016 hat Sea-Eye 5568 Menschen vor der Küste Libyens gerettet.

Zweieinhalb Stunden schweißtreibende „Salsation“, ein Tanz-Fitnessprogramm, ein Riesenspaß, aber eben nicht nur „just for fun“. Diese Menschen tanzen zugunsten der Sea-Eye und ihrer Rettungsmissionen im Mittelmeer.