Zwei Franken als Retter auf der Sea-Eye

Im Auge des Ansturms

Zwei Wipfelder wollen auf der „Sea-Eye“ Flüchtlinge aus dem Mittelmeer retten. Luisa Englert und Bernd Schneider werden 14 Tage auf dem Rettungsschiff verbringen.


In Malta soll eine neue Crew an Bord der Sea-Eye. Darunter befinden sich auch zwei junge Wipfelder, die gerade für ihren Abflug packen: Bernd Schneider und Luisa Englert. Sie bleiben 14 Tage an Bord.