Bonner rettete Ertrinkende

„Sea eye“: Bonner rettete Flüchtlinge bei Einsatz vor Libyen vor dem Ertrinken

Die verzweifelten Gesichter und die Hilferufe der Menschen in den Schlauchbooten wird Axel Pasligh wohl nie vergessen. „Sie haben alles auf eine Karte gesetzt und wären ohne unsere Hilfe gestorben“, berichtet der 27-jährige Politikstudent aus Bonn, der jetzt von einem 14-tägigen Rettungseinsatz für Flüchtlinge vor der Küste Libyens zurückgekehrt …

Mit zwölf weiteren Crewmitgliedern schipperte der Bonner knapp zwei Wochen auf dem 60 Jahre alten Fischkutters Seefuchs durch internationale Gewässer vor der libyschen Küste.


 


Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Hier geht es zum Impressum