BR: Italiens Kurs gegen die Seefuchs

Regensburger Rettungsorganisation Sea-Eye: Italien will Rettungsschiff „Seefuchs“ künftig abweisen | BR.de

Italiens Innenminister Matteo Salvini erklärte auf Facebook, das Schiff „Seefuchs“ müsse sich andere Anlegestellen suchen. Die Helfer wüssten, dass Italien nicht länger „Komplize im illegalen Einwanderungsgeschäft“ sein wolle. Das Einfahrtverbot will Italien offenbar nicht nur für das Regensburger Rettungsschiff verhängen, sondern auch für die „Lifeline“, ein Schiff, das von der Mission Lifeline in Dresden betrieben wird.

Sea-Eye-Pressesprecher Gorden Isler sagte dazu dem Bayerischen Rundfunk, man werde sich davon nicht abhalten lassen.


 


Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Hier geht es zum Impressum