BR: Sea-Eye rettet 285 Flüchtlinge

Regensburger Seenot-Rettungs-Initiative: „Sea-Eye“ rettet 285 Flüchtlinge | BR.de

Den Angaben der privaten Regensburger Seenot-Rettungs-Initiative „Sea-Eye“ zufolge saßen die Menschen teils in manövrierunfähigen Booten, die auf offener See trieben. Am Freitag erhielt die Regensburger Organisation von der italienischen Rettungsleitstelle unter anderem die Koordinaten eines Schlauchbootes mit Motorschaden. Beim Eintreffen der Helfer drang in das Boot bereits Wasser ein.

Beim Eintreffen der Helfer drang in das Boot bereits Wasser ein. An Bord befanden sich acht Kleinkinder sowie 42 Frauen. Neun von ihnen waren schwanger.


 


Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Hier geht es zum Impressum