Jonas: Weihnachten auf dem Mittelmeer

Jonas verbringt Heiligabend auf dem Mittelmeer – um Menschenleben zu retten Wir haben mit ihm gesprochen. Wenn Jonas an Heiligabend um sich schaut, dann steht da kein Weihnachtsbaum, dann duftet da nichts nach frisch gebackenen Plätzchen. Stattdessen schlägt ihm Mittelmeerwind ins Gesicht, die Luft riecht nach Salz. Jonas steht an Deck der „Professor Penck“, einem[…]

Wir sind wieder da! Sea-Eye Schiff „Professor Penck“ auf dem Weg in den Einsatz!

Weihnachten vor Libyen – Sea-Eye entsendet die „Professor“ in ihre erste Mission Regensburg, Berlin, Algeciras, Valletta – Sea-Eye hat das deutsche Forschungsschiff „Professor Albrecht Penck“ am 21. Dezember in seinen ersten Einsatz vor die libyschen Küsten entsandt. Am Freitagabend startete das Schiff nach einer letzten Überprüfung durch die spanischen Behörden in seinen erste Mission. „Professor Albrecht Penck“[…]

Veröffentlicht in Blog

„Zu europäischer Kultur gehört es Unmögliches möglich zu machen“

Einsatzvorbereitungen begonnen: Die Sea-Eye 2 wurde erfolgreich überführt Regensburg, Rostock, Cuxhaven, Algeciras – Sea-Eye hat das deutsche Forschungsschiff Professor Albrecht Penck am 1. Dezember ins Mittelmeer entsandt. In der Nacht zum Freitag (14.12.2018) erreicht das Schiff seinen Zielort Algeciras. „Professor Albrecht Penck“ ist das erste Schiff einer zivilen Rettungsorganisation unter der Bundesflagge die Überführung startete vor 2[…]

Veröffentlicht in Blog

Die Rückkehr der Seenotretter: „Professor Albrecht Penck“ erreicht Spanien

Letzte Etappe der Überführung am Sonntagabend in La Coruna gestartet Regensburg, La Coruña – Sea-Eye hat das deutsche Forschungsschiff „Professor Albrecht Penck“ am 1. Dezember ins Mittelmeer entsandt. Am Sonntagabend erreichte das Schiff nun die spanische Stadt La Coruña. „Professor Albrecht Penck“ ist das erste Schiff einer zivilen Rettungsorganisation unter deutscher Flagge schweres Wetter und raue[…]

Veröffentlicht in Blog

„Aquarius“ beendet Einsatz im Mittelmeer

Zweimal wurde dem Schiff die Flagge entzogen. Zuletzt warfen italienische Behörden der NGO vor, illegal Müll in Italien entsorgt zu haben, und drohten mit der Beschlagnahmung des Schiffs.  

Deutschland rettet! Sea-Eye führt die Bundesflagge an Weihnachten ins zentrale Mittelmeer

  Regensburg, Hamburg, Rostock, Cuxhaven, Algericas den 02.12.2018 – Die Sea-Eye 2, das deutsche Forschungsschiff „Professor Albrecht Penck“, hat am 1. Dezember die Bundesrepublik Deutschland in Cuxhaven verlassen und ist nun auf dem Weg ins Mittelmeer. „Professor Albrecht Penck“ ist das erste Schiff einer zivilen Rettungsorganisation unter deutscher Flagge die Mission: vor Ort sein – beobachten[…]

Veröffentlicht in Blog

Sea-Eye 2 sticht in See

Es ist soweit. In der Nacht zum 25. November hat das deutsche Forschungsschiff „Professor Albrecht Penck“ in Rostock abgelegt. Sie ist das Schiff, dass den Projekttitel Sea-Eye 2 seit nunmehr 5 Monaten trägt. Sie wurde dem Vorstand im Juli 2018 von Michael Buschheuer vorgeschlagen. Er stellte schließlich den Kontakt zur Eignerfamilie her. Jan Ribbeck und[…]

Veröffentlicht in Blog

Sea-Eye: Neues Schiff unterwegs

Zivile Seenotrettung: Sea-Eye startet Rettungsmission unter deutscher Flagge Die NGO Sea-Eye hat als erste Hilfsorganisation ein Schiff mit deutscher Flagge und deutscher Zulassung auf eine Rettungsmission ins Mittelmeer geschickt. Am Samstagabend legte es am Hafen von Rostock ab. Nach Sea-Watch und Mission Lifeline kehrt damit die dritte Hilfsorganisation nach mehreren Monaten Zwangspause wieder auf das[…]

„Seefuchs“ wieder frei!

Zivile Seenotrettung: Malta lässt festgesetztes Schiff „Seefuchs“ frei Sechs Monate hatte Malta das Schiff einer deutschen NGO blockiert und das Ende der Rettungsmissionen verlangt. Nach einem Flaggenwechsel darf es zurück nach Deutschland. Die maltesische Hafenbehörde hat dem Rettungsschiff Seefuchs die Ausfahrt nach Deutschland genehmigt. Die Crews der Seefuchs waren an der Rettung von mehr als[…]

Malta blockiert ab sofort ein deutsches Rettungsschiff – Seefuchs trägt nun die deutsche Flagge

Nach 4 Monaten Flaggenstreit trägt die Seefuchs nun die deutsche Flagge die Niederlande verwehrten dem Rettungsschiff seit Juni den Flaggenschutz  seither blockiert Malta das Schiff, verweigert die Auslauferlaubnis und verlangte zuletzt die Einstellung der Rettungsarbeit Seit Juni 2018 konnte die Seefuchs nicht mehr für Rettungseinsätze genutzt werden. Die Niederlande erklärten im Juni, dass sie für die niederländisch beflaggten[…]

Veröffentlicht in Blog

Sea-Eye bereitet 2 neue Schiffe auf erste Rettungseinsätze vor

Es ist soweit. Nachdem in der vergangenen Woche die Verträge für die Bavaria One unterzeichnet worden sind, konnten wir in dieser Woche auch bei der Sea-Eye 2 zuschlagen. Die dazu nötigen Vorraussetzungen wurden nun endlich von der Eignerin geschaffen. Inzwischen befinden sich bereits auf beiden Schiffen Werftcrews, um sie auszurüsten und auf die Einsätze vorzubereiten.[…]

Veröffentlicht in Blog

Malta blockiert die Rettung – Buschheuer sind die Hände gebunden

Buschheuer sagt, die Wahrscheinlichkeit, im Meer zu ertrinken, steige für Menschen, die sich in Libyen in ein Boot setzen, kontinuierlich: Einer von 52 starb 2015, einer von 37 im Jahr 2016, einer von 16 im Jahr 2017. Mittlerweile liege die Todesrate wohl noch höher. Aktuell gibt es allerdings keine Retter mehr, die das Sterben bezeugen.[…]

Malta verlangt von Sea-Eye das Ende der Rettung

Seit mehr als drei Monaten blockiert Malta ohne Angabe von konkreten Gründen die Ausfahrt von drei zivilen Rettungsschiffen. Eine E-Mail der maltesischen Hafenbehörde an die Organisation Sea-Eye gibt nun erstmals einen Hinweis darauf, unter welchen Bedingungen die Schiffe wieder ablegen könnten.  

Panama entzieht dem letzten Rettungsschiff die Flagge

Panama will dem Rettungsschiff „Aquarius“ die Flagge entziehen. Die Schifffahrtsbehörde des mittelamerikanischen Landes teilte auf ihrer Website mit, die Aufhebung der Registrierung der „Aquarius 2“ eingeleitet zu haben. Hintergrund sei der Eingang „internationaler Berichte“, wonach das Schiff internationale juristische Verfahren missachte, die an den Mittelmeerküsten aufgenommene Migranten beträfen.  

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth zu Gast bei Sea-Eye e.V.

Im Herbst 2015 gründete der Regensburger Michael Buschheuer die gemeinnützige Organisation Sea-Eye. Mit zwei Schiffen rettet er mit Freiwilligen sie damit schiffbrüchige Flüchtlinge vor der libyschen Küste vor dem Ertrinken. Aktuell müssen die Boote still stehen.  

Michael Buschheuer trifft auf Horst Seehofer

Eigentlich mag sich Michael Buschheuer nicht gerne politisch äußern. Dennoch gleicht der Abend mit dem Gründer der Seenotrettungsorganisation Sea-Eye im Regensburger Presseclub einer Lehrstunde für die europäische Flüchtlingspolitik.  

Sea-Eye 2: Das Crewing beginnt!

Sea-Eye startet ab sofort mit dem Crewing von Sea-Eye 2, um schnellstmöglich in den Einsatz starten zu können, denn in den Sommermonaten ertranken laut IOM mehr als 800 Menschen vor den libyschen Küsten. Benötigt werden für die Überführungsfahrt und für jeden Einsatz dringend mindestens 8 ehrenamtliche Besatzungsmitglieder mit Hochseepatenten. Das sind insbesondere Kapitäne, Vollmatrosen und Bootsmänner mit nautischen Patenten und Maschinisten[…]

Veröffentlicht in Blog