Der BR über unsere Malaktion

Strichmännchen für Gerettete: Sea-Eye malt Menschenkette in Regensburgs Altstadt | BR.de

13.248 Kreidemännchen haben die Seenotretter von Sea-Eye auf die Straßen der Regensburger Altstadt gemalt. Mit der 22 Kilometer langen Menschenkette will die Initiative an Flüchtlinge im Mittelmeer erinnern. „Paint the Pain“ heißt die Kunstaktion, die Silhouetten symbolisieren die Geretteten. Von: Birgit Gamböck und Siegfried Höhne Stand: 03.03.2018 Sie sind lebensgroß und zieren die Straßen und Pflaster der Regensburger Altstadt.

„Wir wollen damit wach rütteln und zeigen, dass das Sterben im Mittelmeer real ist. Es findet hier und heute statt, auch wenn wir es nicht sehen.“
Sea-Eye-Gründer Michael Buschheuer


 


Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Hier geht es zum Impressum