„Die Welt“: Große Story über Sea-Eye

Flüchtlingshilfe im Mittelmeer: „Wir wollen eigentlich überflüssig werden“ – WELT

Flüchtlingshilfe im Mittelmeer „Wir wollen eigentlich überflüssig werden“ Die Regensburger Hilfsorganisation Sea-Eye hat mehr als 7000 Flüchtlingen auf dem Mittelmeer das Leben gerettet. Im März will sie wieder in See stechen – schlimmen Erfahrungen und heftigen Anfeindungen zum Trotz. Wenn Michael Buschheuer die Aktionen für dieses Frühjahr plant, muss er immer wieder an Ostern denken.


Für die Retter ist es eine menschliche Pflicht – in der politischen Diskussion wird ihnen aber auch unterstellt, blauäugig das Geschäft der Schleuser zu besorgen. Bei Sea-Eye dagegen heißt es: „Wir übernehmen staatliche Aufgaben und würden uns wünschen, dass Europa die Dinge selbst in die Hand nimmt.“


 


Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Hier geht es zum Impressum