Diskussion: Grenzschutz gegen Seenotrettung

Sea-Eye-Chef: Europa verfault von Innen

An der Uni gab es eine Diskussion, ob sich Seenotrettung und Grenzschutz im Mittelmeer widersprechen Von Curd Wunderlich Regensburg.Michael Buschheuers Handy klingelt. Gut 50 Minuten intensiver Diskussion über einen möglichen Widerspruch zwischen Seenotrettung und Grenzkontrolle auf dem Mittelmeer sind vergangen.


„Wir müssen sehen, dass jedes Jahr tausende Menschen im Mittelmeer sterben. Wenn wir aktiv wegschauen, verfault Europa von Innen“, sagt Michael Buschheuer. In seinen Augen wird von europäischer Seite derzeit zu viel darauf geschaut, möglichst viele Flüchtlinge vom Mittelmeer nicht nach Europa kommen zu lassen, anstatt ihnen zu helfen.


 


Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Hier geht es zum Impressum