Am letzten Einsatztag des Jahres: Seefuchs rettet 76 Menschen

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Regensburg/Valletta, 24.11.2017 – Die private Lebensrettungs-NGO Sea-Eye hat an ihrem letzten Einsatztag dieses Jahres noch einmal erfolgreich Menschen vor dem Ertrinken bewahrt:

Die 13. Crew der Seefuchs rettete bei einem Einsatz vor der libyschen Küste insgesamt 76 Menschen, darunter 13 Frauen und 17 Kinder. Unter den Geretteten befindet sich auch eine im 8. Monat Schwangere. Die Menschen wurden nach erfolgreicher Rettung an ein Schiff der italienischen Küstenwache übergeben und befinden sich nun auf dem Weg nach Italien.

Mit diesem Einsatz erhöht sich die Zahl der von Sea-Eye und Seefuchs vor dem Ertrinken bewahrten Menschen auf 13.284 seit Beginn der Missionen im April 2016.

An diesem Wochenende zieht der Sea-Eye e.V. Bilanz bei einem Crewtreffen in Regensburg. Neben Vorstandswahlen stehen auch Beratungen über die Einsätze des kommenden Jahres an. Die beiden Schiffe Sea-Eye und Seefuchs befinden sich jetzt in ihrem Winterquartier in Gozo (Malta). Die Winterpause wird für umfangreiche Instandhaltungsarbeiten an den beiden Kuttern genutzt.