NTV: “Der Vorwurf, wir seien Schlepper, ist absurd”

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Derzeit fährt kein privates Seenotrettungsschiff durchs Mittelmeer. Die einen werden von Italien genötigt, weite Wege auf sich zu nehmen, um Gerettete an Land zu bringen. Die anderen werden mit einem bizarren Flaggenstreit im Hafen gehalten.

 

 

Private Seenotretter tragen allein durch ihre Anwesenheit dazu bei, dass Menschen sich in lebensgefährlichen Booten auf hohe See wagen. Das ist ein beliebter Vorwurf gegen NGOs, die zwischen Afrika und Europa unterwegs sind, um Menschen aus dem Wasser zu ziehen. Derzeit wird diese Behauptung einem Praxistest unterzogen.

Mehr lesen?

Autor: Hubertus Volmer

 


Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Hier geht es zum Impressum

This entry was posted in . Bookmark the permalink.