Sea-Eye bereitet 2 neue Schiffe auf erste Rettungseinsätze vor

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Bavaria One auf einer Testfahrt in Spanien

Es ist soweit. Nachdem in der vergangenen Woche die Verträge für die Bavaria One unterzeichnet worden sind, konnten wir in dieser Woche auch bei der Sea-Eye 2 zuschlagen. Die dazu nötigen Vorraussetzungen wurden nun endlich von der Eignerin geschaffen. Inzwischen befinden sich bereits auf beiden Schiffen Werftcrews, um sie auszurüsten und auf die Einsätze vorzubereiten. Beide Schiffe werden noch im November unter Deutscher Flagge Einsatzcrews in die sogenannte SAR-Zone tragen.

An dieser Stelle sei allen Spenderinnen und Spendern ausdrücklich und aus tiefstem Herzen gedankt. DANKE! Ohne die beispiellose Großzügigkeit unserer treuen Unterstützerinnen und Unterstützer, wären wir niemals an diesem Punkt angekommen und hätten möglicherweise längst aufgeben müssen.

Nun stehen wir gemeinsam vor neuen, großen Herausforderungen, denn wir haben wieder zwei einsatzbereite Schiffe. Die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten beider Schiffe gehören zu einer ganzheitlichen SARStrategie. Niemand soll an unseren Außengrenzen ertrinken! Wir werden vor Ort sein – beobachten – finden – erste Hilfe leisten – Hilfe rufen – dokumentieren – die Öffentlichkeit informieren und retten, wenn wir können. Aber wir werden niemals aufgeben, solange unsere Spenderinnen und Spender diese gemeinsamen Ziele tragen und unsere ehrenamtliche Arbeit ermöglichen.

Die vergangenen Monate waren für alle Betroffenen unerträglich. Während die Flucht über das Mittelmeer, in Abwesenheit der Rettungsschiffe, immer tödlicher wurde (laut IOM ertrank jeder 5. Mensch im September), ließ man uns nicht mehr helfen. Nun sind wir kurz davor, wieder einsatzbereit zu sein und brauchen dringend Spenden. Ab sofort sammeln wir wieder Spenden für die Seenotrettung durch ehrenamtliche Crews auf Sea-Eye-Schiffen!

Wir bewerben uns hiermit eindeutig und eindringlich um jegliche Spendenbeträge, die ihr in diesem Jahr noch entbehren könnt. Davon hängt ab, wie gut wir unsere Schiffe ausstatten und wie lange wir unsere Einsätze durchführen können.

Beide Schiffe werden von Spanien aus in den Einsatz aufbrechen. Auf der Bavaria One sehen wir 6 ehrenamtliche Crewmitglieder vor. Das Crewing beginnt, sobald wir absehen können, wann das Schiff einsatzbereit ist. Auf der Sea-Eye 2 werden neben 8 Profi-Seeleuten zusätzlich bis zu 12 Sea-Eye-Einsatzkräfte eingesetzt. Dazu gehören Ärzte, Rettungskräfte, Journalisten und Menschenrechtsbeobachter.

Unser Vorsitzender Prof. Dr. Tilman Mischkowsky erklärt in diesem Video den Einsatz der Bavaria One:


 


Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Hier geht es zum Impressum