Mittelbayerische über die „Menschenkette“

Eine „Menschenkette“ in Regensburg

Sea-Eye organisiert die Aktion Kreidemännchen: Ein 22 Kilometer langes Kunstwerk entsteht in der Altstadt. Regensburg.Die Organisation Sea-Eye plant für dieses Wochenende eine groß angelegte Kunstaktion in Regensburg: 13 248 lebensgroße Kreide-Silhouetten auf den Straßen der Altstadt bilden eine 22 Kilometer lange „Menschenkette“.


Die Aktion bildet den Auftakt der Rettungsmissionen 2018. Ab 8. März fahren die beiden Schiffe Sea-Eye und Seefuchs im wöchentlichen Wechsel vor die libysche Küste, um Schiffbrüchige und Ertrinkende zu retten. Insgesamt sind in diesem Jahr 36 dieser Missionen geplant, die jeweils ab Malta für 14 Tage in See stechen.


 


Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Hier geht es zum Impressum