NDR: Mit der Sea-Eye auf Rettungsfahrt

Mit dem Fischkutter Flüchtlinge retten

Stand: 14.11.2017 15:24 Uhr In Hamburg schippert Norbert Zimmermann oft mit einer kleinen Jolle auf der Alster. Der 72-Jährige könnte es sich im Ruhestand eigentlich gut gehen lassen, doch stattdessen sticht er bereits zum sechsten Mal mit der „Sea-Eye“ in See.


Der Verein Sea-Eye hat mit dem Schiff in den vergangenen eineinhalb Jahren schon 13.000 Flüchtlinge gerettet. Norbert Zimmermann ist das erste Mal als Kapitän an Bord. „Es kann nicht sein, dass Menschen zu Tausenden auf dem Mittelmeer ertrinken“, sagt er. Das könne man so nicht stehen lassen.