Seefuchs in Not

Deutsches Rettungsschiff in Schwierigkeiten

Wegen schlechter Wetterbedingungen im Mittelmeer ist das Rettungsschiff einer deutschen Hilfsorganisation mit 119 Migranten an Bord selbst in Schwierigkeiten geraten. Die Menschen seien bereits am Mittwoch von einem überfüllten Schlauchboot an Bord der „Seefuchs“ genommen worden, teilte die Regensburger Organisation Sea-Eye am Freitag mit.

Der neue italienische Innenminister Matteo Salvini will dafür sorgen, dass noch weniger Gerettete in den Häfen des Landes ankommen. Er sagte laut Nachrichtenagentur Ansa am Freitag, Malta könne nicht immer Nein sagen zu jeder Anfrage auf Unterstützung.


 


Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Hier geht es zum Impressum