Spiegel online: Seefuchs unter Druck

Flüchtlingsretter im Mittelmeer: „Europa setzt uns unter Druck“ – SPIEGEL ONLINE – Politik

Der Verein aus Regensburg, Sea-Eye, rettet mit zwei selbst umgebauten Frachtern Flüchtlinge aus dem Mittelmeer. Die rund 300 Mitglieder finanzieren die Einsätze und stellen auch die beiden Crews. Der Vereinsvorsitzende Tilman Mischkowsky, ein ehemaliger Unfallchirurg, warnt vor einer Tragödie auf See. SPIEGEL ONLINE: Was passiert gerade auf der „Seefuchs“?

Sea-Eye rettet Flüchtlinge im Mittelmeer. Nun gerät eine ihrer Crews selbst in Gefahr – weil die internationale Leitstelle für Seenotfälle in Rom keine Hilfe schickt. Die NGO vermutet „politisches Kalkül“.


 


Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Hier geht es zum Impressum