Ursula Putz: Archäologin als Seenotretterin

„Wer überlebt, ist so dankbar“

Regensburg (DK) Sie hat die halbe Welt bereist. In den meisten Fällen hat sie nur die schönen Seiten gesehen. Hier fällt es leicht hinzusehen. Ihre wohl wichtigste Reise aber führt die Archäologin Ursula Putz vor die tunesisch-libysche Mittelmeerküste. Hier ertrinken täglich Menschen auf der Flucht nach Europa.


Sie hat die Seenotrettung mit aufgebaut – und sie war eine der Ersten, die in See stachen. Sie erzählt von den Anfängen und davon was es bedeutet, wenn man jeden Tag Menschen vor dem Ertrinken rettet.


 


Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Hier geht es zum Impressum