Video (2): Ostsee-Zeitung fuhr mit der Seefuchs

Videoreportage von der „Seefuchs“: Einsatz für Menschen in Not (Teil 2)

Rostock. Die Helfer opfern ihre Freizeit für die Rettung im Mittelmeer. Das machen sie, weil die EU aus Ihrer Sicht ihrer Aufgabe, Menschen in Seenot zu retten, nicht nachkommt. Außerdem werfen sie Europa vor, dass es Libyen und die Küstenwache unterstützt, damit Flüchtlinge wieder zurück in das Bürgerkriegsland gebracht werden – in menschenunwürdige Lager.


Die Helfer opfern ihre Freizeit für die Rettung im Mittelmeer. Das machen sie, weil die EU aus Ihrer Sicht ihrer Aufgabe, Menschen in Seenot zu retten, nicht nachkommt.


 


Hier können Sie unsere Datenschutzerklärung lesen. Hier geht es zum Impressum