Alle zwei Tage eine neue Geschichte

Vier Jahre Seenotrettung: Die Nacht, in der aus unseren Gästen Helfer*innen wurden

Von Geretteten, die zu Helfer*innen wurden

Lebensgefahr auf der SEEFUCHS. Hoffnungslos überfüllt sucht das Schiff einen sicheren Hafen. Kein EU-Staat kommt seiner Verantwortung nach und hilft. Judith Barth schreibt, wie in dieser Lage Gäste zu Helfer*innen wurden.

Vier Jahre Seenotrettung: Überlebenskampf auf dem Meer

Das Protokoll einer Rettung

Chris Orlamünder war als Kapitän der SEA-EYE auf der Mission 5/2017. Im Stakkato der Seefahrt beschreibt er dramatische Szenen und wird am Ende sehr persönlich.

Vier Jahre Seenotrettung: Hand in Hand

Hand in Hand

Beeindruckendes wird geleistet, wenn alle zusammen helfen. Katastrophal, wenn die Kette der helfenden Hände versagt. Beides hat Petra Oeckler auf der Mission 3/2017 erlebt.

Vier Jahre Seenotrettung: Rückkehr auf die alte Dame

Ursula Putz und ihre Rückkehr auf die SEA-EYE

Mit der SEA-EYE verbindet Ursula Putz eine ganz besondere Beziehung – von den ersten Stunden bis zur Rückkehr des Schiffes als stählerne Zeugin der Seenotrettung.

Vier Jahre Seenotrettung: Gottes Segen und ein Ritterschlag

Gottes Segen und ein Ritterschlag

Ganz am Anfang: Markus Neumann ist mit Michael Buschheuer in Rom und stellt das Konzept von Sea-Eye vor. Statt Hohn und Spott gibt es Anerkennung von höchster Stelle und einen Segen von ganz oben, bevor er 2016 auf die Mission 6 geht.

Vier Jahre Seenotrettung: Seenotrettung ist Christenpflicht

Seenotrettung ist Christenpflicht

Der katholische Kardinal Reinhard Marx und der evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm sind sich in Sachen Seenotrettung einig: Christen müssen retten.

Vier Jahre Seenotrettung: Unser Europa rettet von Katrin Göring-Eckardt

Unser Europa rettet!

Die Linie der EU bei der Flüchtlingspolitik ist uneinheitlich. Warum dies fahrlässig und menschenverachtend ist, beschreibt Katrin Göring-Eckardt von Bündnis 90/Die Grünen.

Vier Jahre Seenotrettung: Im Namen des Sohnes

Wer war Alan Kurdi

Der dreijährige Junge, der auf seiner Flucht im Mittelmeer ertrank, ist Namensgeber für unser Rettungsschiff. Seine Tante schreibt über das Schicksal der Familie.

Vier Jahre Seenotrettung: Aus dem Logbuch eines Seenotretters

Erinnerungen an den Anfang

Wir zitieren aus den Aufzeichnungen von Kapitän Wolfgang Suntrup, der die Geburtsstunde unseres Vereins festgehalten hat.

Vier Jahre Seenotrettung: Seecrew

Unsere Seecrew: Wie werde ich Teil der Crew?

Johanna Pohl ist für das Crewing auf der ALAN KURDI verantwortlich. Hier verrät sie, welche Anforderungen man erfüllen muss, um Teil der Crew zu werden.

Vier Jahre Seenotrettung: Unsere Landcrew

Unsere Landcrew: Lokal engagieren und mitretten!

Immer mehr Lokalgruppen gründen sich. Und das ist gut und wichtig. Denn um Menschen zu überzeugen, müssen wir vor Ort sein und mit ihnen reden.

Vier Jahre Seenotrettung: Wir sind Sea-Eye

Der Verein lebt durch seine Mitglieder

Wir sind Sea­-Eye. Das sagt sich einfach so. Aber wer ist das „Wir“? Sea-­Eye ist so vielfältig wie unsere Gesellschaft: bunt, lebendig, kontrovers.

Vier Jahre Seenotrettung: Achim und Kamal

Die Geschichte von Achim und Kamal

Die Mission 8/2017 brachte die beiden zusammen – und das für eine längere Zeit, als sie dachten. Eine Geschichte, wie sie nur Sea-Eye schreibt.

Reportagen

über eine bewegte Zeit

4 Jahre Seenotrettung
3 Rettungsschiffe
über 1000 Crewmitglieder
über 14.000 Leben gerettet
Vier Jahre Seenotrettung

Vier Jahre Seenotrettung

In spannenden Reportagen zeigen wir auf 80 Seiten vier Jahre Vereinsgeschichte. Unsere Crewmitglieder berichten von ihren Einsätzen auf See, über das Leid und den Tod, aber auch über die Hoffnung, der sie im Mittelmeer begegnet sind.