Sea-Eye Academy

Rechtliche Rahmenbedingungen der Seenotrettung

Datum: 8. Juli 2021
Uhrzeit: 18:00 – 20:00 Uhr
Ort: Die Veranstaltung findet online statt. Teilnehmer*innen erhalten die Zugangsdaten einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail.

Beschreibung:

Die Frage nach den rechtlichen Grundlagen unserer Arbeit begleitet uns seit Vereinsgründung. Immer wieder werden wir von Staaten in rechtliche Diskussionen verwickelt und unsere Rettungsschiffe blockiert. Doch welches Recht gilt überhaupt auf Hoher See?

Themen des Vortrags:
• Wo ist die Pflicht zur Seenotrettung geregelt?
• Welche Rolle spielt der Flaggenstaat eines Schiffes?
• Welche Grundlagen des Seevölkerrechts sind für die Arbeit ziviler Seenotrettungsorganisationen relevant?
• Unter welchen rechtlichen Rahmenbedingungen werden gerettete Menschen an einen sicheren Ort gebracht?

Zu all diesen Fragen geben die Referent*innen einen Überblick über die rechtliche Situation im zentralen Mittelmeer.

Referent*in:

Valentin Schatz ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Postdoktorand am Institut für Seerecht und Seehandelsrecht der Universität Hamburg. Als Mitglied des Legal Teams berät er Sea-Eye zu juristischen Fragen.

Sara Wissmann absolviert derzeit ihr juristisches Studium an der Universität Hamburg und arbeitet als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Seevölkerrecht an der Universität Hamburg. Seit 2020 ist sie außerdem Mitglied des Legal Teams des Vereins Sea-Eye.

Teilnahmegebühr:

Die Teilnahme ist kostenlos.

Kontakt:

Bei Fragen zur Veranstaltung schreiben Sie uns gerne.
E-Mail:

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich bis zum 06.07.2021 über dieses Anmeldeformular an:








    Die folgenden Angaben helfen uns, das Veranstaltungsangebot weiterzuentwickeln und sind keine Vorrausetzung für eine Teilnahme.






    Tipp:

    Hier gibt es noch mehr Veranstaltungen der Sea-Eye Academy.

    Schlagwörter:

    Datum

    08 Jul 2021
    Vorbei!

    Uhrzeit

    18:00 - 20:00

    Stadt

    Online-Veranstaltung

    Veranstaltungsort

    Online