Veranstaltungen

Sea-Eye Academy

Datum: 23. September 2021
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Ort: Die Veranstaltung findet online statt. Teilnehmer*innen erhalten die Zugangsdaten einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail.

Beschreibung:

Dieser Workshop behandelt die Ausweitung des europäischen Grenzraumes über die territorialen Grenzen Europas hinweg. Der Arbeit von ziviler Seenotrettung kommt bei der Dokumentation der Gewalt der europäischen Migrationspolitik im Grenzraum Mittelmeer eine zentrale Rolle zu. Die Auslagerung von Migrationsabwehr fängt jedoch bereits vor dem Mittelmeer an und geht mit weiteren institutionellen Reformprozessen, oft, aber nicht ausschließlich, im sicherheitspolitischen Bereich und der Verbindung von entwicklungspolitischen und Migrationspolitischen Zielen einher. Dieser Workshop vermittelt zunächst einen Überblick über die sogenannte externe Dimension europäischer Migrationspolitik, bevor im nächsten Schritt auf die Beispielländer Türkei und Senegal eingegangen wird. Er schließt mit einem Ausblick ab.

Referent*in:

Meral Zeller ist  in  der  Europaabteilung der Menschenrechtsorganisation PRO ASYL tätig.

Leonie Jegen befasst sich im Rahmen ihrer Doktorarbeit mit der Externalisierung von Migrationskontrolle im Kontext der senegalesischen Gesetzgebung zur „Bekämpfung von Schlepperei“.

Teilnahmegebühr:

Die Teilnahme ist kostenlos.

Kontakt:

Bei Fragen zur Veranstaltung schreiben Sie uns gerne.
E-Mail:

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich bis zum 20.09.2021 über dieses Anmeldeformular an:








    Die folgenden Angaben helfen uns, das Veranstaltungsangebot weiterzuentwickeln und sind keine Vorrausetzung für eine Teilnahme.






    Tipp:

    Hier gibt es noch mehr Veranstaltungen der Sea-Eye Academy.

    Sea-Eye Academy

    Vorstellung der Sea-Eye Landcrew

    Datum: 27. Juli 2021
    Uhrzeit: 18:00 – 19:30 Uhr
    Ort: Die Veranstaltung findet online statt. Teilnehmer*innen erhalten die Zugangsdaten einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail.

    Beschreibung:

    Neben der Seecrew suchen wir auch Menschen, die die Seenotrettung von Land aus unterstützen. Unsere Ehrenamtlichen setzen eine große Vielfalt von Aktionen um. Sie machen aufmerksam, informieren, sammeln Spenden und gewinnen Mitstreiter*innen für unser Projekt. Dabei kommen ganz verschiedene Fähigkeiten und Talente zum Einsatz, sodass jede*r mithelfen kann.

    In diesem Workshop wird euch die Arbeit von Sea-Eye nähergebracht. Außerdem wird gezeigt, was die Landcrew macht und wie man sich dort einbringen kann. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zum Austausch mit Mitgliedern unserer Lokalgruppen.

    Referent*innen:

    Kai Echelmeyer ist Referent im Bereich Mitglieder & Ehrenamt bei Sea-Eye und koordiniert die ehrenamtliche Arbeit der Lokalgruppen. Er hat in den letzten Jahren in verschiedensten Kontexten mit Ehrenamtlichen gearbeitet und ist seit längerem Aktivist bei der Bewegung „Seebrücke – Schafft Sichere Häfen“.

    Magnus Meier hat im Sommer 2020 die Lokalgruppe in Würzburg gegründet und beteiligt sich seitdem zunehmend in der Koordination der Lokalgruppen. Neben seinem Engagement bei Sea-Eye ist er als Bildungsreferent für das geförderte Programm „Bildung Trifft Entwicklung“ tätig.

    Annelie Faininger ist Referentin für Aktionen und Künstler*innen bei Sea-Eye. Sie hat im Herbst 2020 die Lokalgruppe in Freiburg mitgegründet, war davor in der Lokalgruppe Regensburg aktiv und ist zudem Teil des Team-Landcrew.

    Anne Werner ist Teil der Lokalgruppe Regensburg und unterstützt seit Frühjahr diesen Jahres das Team-Landcrew bei der Koordinierung der Lokalgruppen. Zudem arbeitet sie als Werksstudentin in der Sea-Eye Geschäftsstelle und ist bei verschiedenen Bündnissen aktiv, die sich für eine humane Migrationspolitik und gegen rechtes Gedankengut einsetzen.

    Teilnahmegebühr:

    Die Teilnahme ist kostenlos.

    Kontakt:

    Bei Fragen zur Veranstaltung schreiben Sie uns gerne.
    E-Mail:

    Anmeldung:

    Bitte melden Sie sich über dieses Anmeldeformular an:








      Die folgenden Angaben helfen uns, das Veranstaltungsangebot weiterzuentwickeln und sind keine Vorrausetzung für eine Teilnahme.






      Tipp:

      Hier gibt es noch mehr Veranstaltungen der Sea-Eye Academy.

      Sea-Eye Academy

      Datum: 8. Juli 2021
      Uhrzeit: 18:00 – 20:00 Uhr
      Ort: Die Veranstaltung findet online statt. Teilnehmer*innen erhalten die Zugangsdaten einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail.

      Beschreibung:

      Die Frage nach den rechtlichen Grundlagen unserer Arbeit begleitet uns seit Vereinsgründung. Immer wieder werden wir von Staaten in rechtliche Diskussionen verwickelt und unsere Rettungsschiffe blockiert. Doch welches Recht gilt überhaupt auf Hoher See?

      Themen des Vortrags:
      • Wo ist die Pflicht zur Seenotrettung geregelt?
      • Welche Rolle spielt der Flaggenstaat eines Schiffes?
      • Welche Grundlagen des Seevölkerrechts sind für die Arbeit ziviler Seenotrettungsorganisationen relevant?
      • Unter welchen rechtlichen Rahmenbedingungen werden gerettete Menschen an einen sicheren Ort gebracht?

      Zu all diesen Fragen geben die Referent*innen einen Überblick über die rechtliche Situation im zentralen Mittelmeer.

      Referent*in:

      Valentin Schatz ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Postdoktorand am Institut für Seerecht und Seehandelsrecht der Universität Hamburg. Als Mitglied des Legal Teams berät er Sea-Eye zu juristischen Fragen.

      Sara Wissmann absolviert derzeit ihr juristisches Studium an der Universität Hamburg und arbeitet als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Seevölkerrecht an der Universität Hamburg. Seit 2020 ist sie außerdem Mitglied des Legal Teams des Vereins Sea-Eye.

      Teilnahmegebühr:

      Die Teilnahme ist kostenlos.

      Kontakt:

      Bei Fragen zur Veranstaltung schreiben Sie uns gerne.
      E-Mail:

      Anmeldung:

      Bitte melden Sie sich bis zum 06.07.2021 über dieses Anmeldeformular an:








        Die folgenden Angaben helfen uns, das Veranstaltungsangebot weiterzuentwickeln und sind keine Vorrausetzung für eine Teilnahme.






        Tipp:

        Hier gibt es noch mehr Veranstaltungen der Sea-Eye Academy.

        Sea-Eye Academy

        Datum: 21. Juni 2021
        Uhrzeit: 18:00 – 20:00 Uhr
        Ort: Die Veranstaltung findet online statt. Teilnehmer*innen erhalten nach ihrer Anmeldung die Zugangsdaten per E-Mail.

        Beschreibung:

        Damit eine Rettungsmission stattfinden kann, braucht es mehr als eine Crew. Unabdingbar sind tatkräftige Personen im Hafen, die den Crewwechsel organisieren oder die Arbeiten in der Werft als Agent*innen unterstützen.

        Unsere Agent*innen sind die Verbindung zwischen Schiff und Land und besorgen und organisieren, was benötigt wird. Sie stehen in enger Verbindung mit den Hafenagent*innen, die in den jeweiligen Häfen Ansprechpartner*innen für die professionelle Seefahrt sind.

        Der Workshop gibt Einblicke in das weitgespannte und komplexe Netz unserer Arbeit und wird Sie darauf vorbereiten, selbst Agent*in für Sea-Eye zu werden. Agent*innen sollten auf jeden Fall gerne Auto fahren, einkaufen gehen, ein gewisses technisches Verständnis mitbringen und keine Angst vor etwas Buchhaltung haben.

        Referent*in:

        Roman Rösener: Neben seiner Tätigkeit als Bewegungstherapeut und in Bildungseinrichtungen der Lebenshilfe gGmbH hat Roman Rösener mehrfach in italienischen Häfen als Agent für Sea-Eye und als Menschenrechtsbeobachter auf der ALAN KURDI gearbeitet.

        Teilnahmegebühr:

        Die Teilnahme ist kostenlos.

        Kontakt:

        Bei Fragen zur Veranstaltung schreiben Sie uns gerne.
        E-Mail:

        Anmeldung:

        Bitte melden Sie sich bis zum 19.06.2021 über dieses Anmeldeformular an.








          Die folgenden Angaben helfen uns, das Veranstaltungsangebot weiterzuentwickeln und sind keine Vorrausetzung für eine Teilnahme.






          Sea-Eye Academy

          Vorstellung der Sea-Eye Landcrew

          Datum: 20. Mai 2021
          Uhrzeit: 18:00 – 19:30 Uhr
          Ort: Die Veranstaltung findet online statt. Teilnehmer*innen erhalten die Zugangsdaten einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail.

          Beschreibung:

          Neben der Seecrew suchen wir auch Menschen, die die Seenotrettung von Land aus unterstützen. Unsere Ehrenamtlichen setzen eine große Vielfalt von Aktionen um. Sie machen aufmerksam, informieren, sammeln Spenden und gewinnen Mitstreiter*innen für unser Projekt. Dabei kommen ganz verschiedene Fähigkeiten und Talente zum Einsatz, sodass jede*r mithelfen kann.

          Dieser Workshop zeigt, welche Möglichkeiten der Mitarbeit es in unserer Landcrew gibt und wie die Gründung einer neuen Lokalgruppe gelingt. Im Anschluss wird es die Möglichkeit zum Austausch mit Mitgliedern unserer Lokalgruppen geben.

          Referent*innen:

          Kai Echelmeyer ist Referent im Bereich Mitglieder & Ehrenamt bei Sea-Eye und koordiniert die ehrenamtliche Arbeit der Lokalgruppen. Er hat in den letzten Jahren in verschiedensten Kontexten mit Ehrenamtlichen gearbeitet und ist seit längerem Aktivist bei der Bewegung „Seebrücke – Schafft Sichere Häfen“.

          Teilnahmegebühr:

          Die Teilnahme ist kostenlos.

          Kontakt:

          Bei Fragen zur Veranstaltung schreiben Sie uns gerne.
          E-Mail:

          Anmeldung:

          Bitte melden Sie sich bis zum 18.05.2021 über dieses Anmeldeformular an:








            Die folgenden Angaben helfen uns, das Veranstaltungsangebot weiterzuentwickeln und sind keine Vorrausetzung für eine Teilnahme.






            Tipp:

            Hier gibt es noch mehr Veranstaltungen der Sea-Eye Academy.

            Sea-Eye Academy

            Datum: 21. März 2021
            Uhrzeit: 10:00 – 16:00 Uhr
            Ort: Die Veranstaltung findet online statt. Teilnehmer*innen erhalten die Zugangsdaten einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail.

            Beschreibung:

            Dieser Workshop richtet sich an Menschen, die ein konkretes Interesse haben, als Paramedic oder Ärzt*in an einer Sea-Eye-Rettungsmission teilzunehmen. Es werden Grundlagen zur medizinischen Ausrüstung, zur Arbeitsrealität an Bord und über die Aufgaben des medizinischen Teams vermittelt.

            Referent*innen aus verschiedenen Fachrichtungen werden beispielhaft darstellen, wie in verschiedenen Behandlungssituationen gehandelt werden kann und was die Möglichkeiten und Grenzen der medizinischen Versorgung auf dem Schiff sind.

            Am Nachmittag wird es die Möglichkeit geben, in kleineren Gruppen zu diskutieren und sich mit missionserfahrenen Paramedics und Ärzt*innen und auszutauschen.

            Referent*innen:

            Gerd Klausen ist niedergelassener Arzt aus Berlin und Leiter der medizinischen Abteilung bei Sea-Eye seit Januar 2021.

            Dr. Barbara Hammerl-Kraus ist Krankenschwester und praktische Ärztin. Sie verfügt über Erfahrungen in der Dialysetätigkeit, Chirurgie und Allgemeinmedizin. Mit Sea-Eye war Barbara bereits zweimal im Rettungseinsatz.

            Corvin Schreitmüller ist seit 2015 im Rettungsdienst aktiv und aktuell bei der Berufsfeuerwehr Kiel tätig. Zuvor absolvierte er eine technische Ausbildung. 2020 hat Corvin zwei Missionen auf der ALAN KURDI unterstützt. Beide Male war er im RIB Team eingesetzt – erst als Kommunikator, später als Leiter. Neben der Tätigkeit im RIB Team war er auf beiden Missionen Quartiersmeister und somit zusammen mit den Einsatzleiter*innen und den Nautiker*innen verantwortlich für die Logistik und die Versorgung der Gäste.

            Daniela Breu ist Anästhesistin/Intensivmedizinierin im fünften Weiterbildungsjahr, zunächst in Leipzig und jetzt an der Uniklinik Halle. In Frankfurt am Main hat sie in der Methadonsubstitution gearbeitet. 2019 war sie mit Sea-Eye im zentralen Mittelmeer auf Rettungsmission.

            Ina Schneider arbeitete bei einem Rettungseinsatz 2019 auf der ALAN KURDI im medizinischen Team mit. Bei diesem Einsatz wurden 91 Menschen gerettet. Nach mehrjähriger klinischer Tätigkeit in der Inneren Medizin befindet sie sich aktuell in Weiterbildung zur Kinderärztin.

            Thomas Herr ist staatlich anerkannter Notfallsanitäter. Er ist seit 2011 im Rettungsdienst tätig und studiert im mittlerweile achten Semester Humanmedizin. Im Spätsommer 2020 war er als Paramedic Teil des medizinischen Teams auf der ALAN KURDI.

            Leopold Lecheler ist Allgemeinmediziner und Notfallmediziner. 2017 war er erstmals als Teil des medizinischen Teams auf einem Rettungseinsatz im Mittelmeer aktiv. Er beschreibt diese Zeit als eine eindrückliche Erfahrung, die ihn auch heute noch sehr nachdenklich stimmt.

            Tatjana Meyer ist außerklinisch tätige Hebamme mit jahrelanger universitätsklinischer Erfahrung und steuert ihre Expertise im medizinischen Team von Sea-Eye bei. Aktuell befindet sie sich in körperpsychotherapeutischer Weiterbildung mit Schwerpunkt auf den Umgang mit traumatisierten Menschen.

            Dr. Thomas Schroeter ist Kinderarzt. Er hat ärztliche Kurzzeiteinsätze in verschiedenen afrikanischen Ländern absolviert und ist Mitglied der AG ETAT (Emergency Triage Assessment and Treatment) der Gesellschaft für Tropenpädiatrie. Im Jahr 2020 hat er für „Medical Volunteers International“ im Geflüchtetenlager Moria auf Lesbos gearbeitet.

            Teilnahmegebühr:

            Die Teilnahme ist kostenlos.

            Kontakt:

            Bei Fragen zur Veranstaltung schreiben Sie uns gerne.
            E-Mail:

            Anmeldung:

            Bitte melden Sie sich bis zum 16.03.2021 über dieses Anmeldeformular an.








              Die folgenden Angaben helfen uns, das Veranstaltungsangebot weiterzuentwickeln und sind keine Vorrausetzung für eine Teilnahme.






              Tipp:

              Hier gibt es noch mehr Veranstaltungen der Sea-Eye Academy.

              Sea-Eye Academy

              Human rights observation on board a sea rescue ship

              Date: 17 March 2021
              Time: 6:00 – 8:00 pm
              Venue: The event will take place online. Participants will receive the access data by e-mail one day before the event.

              Description:

              Observing and documenting human rights violations in the Mediterranean is one of the central tasks on a mission, alongside saving human lives. What is happening on the ground? Where are people in distress at sea? Which actors are present? Who disturbs, obstructs or endangers missions?

              This workshop shows how to deal with these and other questions. In addition, quantitative questionnaires and other tools of the human rights observer will be presented in order to enable a long-term and scientific examination of the issues of fleeing and migration.

              Speakers:

              Stephen Schrezenmeier is cultural anthropologist and sociologist. Started working with Sea-Eye in the beginning of 2020. Participated in search and rescue as human rights observer. Currently studying international social work. He is part of the Sea-Eye human rights at sea group since March 2020.

              Nina Gassmann started working in refugee camps in 2016 and is actively participating in search and rescue in the Mediterranean Sea since 2017. Currently studying law in Berlin and volunteering as a counsellor for asylum-seekers and migrants in Berlin. She is part of the Sea-Eye human rights at sea group since March 2020.

              Participation fee:

              Participation is free of charge.

              Contact:

              If you have any questions about the event, please feel free to write to us.
              Email:

              Registration:

              Please register by 13/03/2021 using this registration form.








                The following information helps us to further develop the event offering and is not a prerequisite for participation.






                Tip:

                Here are even more events of the Sea-Eye Academy.

                Sea-Eye Academy

                Datum: 09. März 2021
                Uhrzeit: 18:00 – 20:00 Uhr
                Ort: Die Veranstaltung findet online statt. Teilnehmer*innen erhalten nach ihrer Anmeldung die Zugangsdaten per E-Mail.

                Beschreibung:

                Damit eine Rettungsmission stattfinden kann, braucht es mehr als eine Crew. Unabdingbar sind tatkräftige Personen im Hafen, die den Crewwechsel organisieren oder die Arbeiten in der Werft als Agent*innen unterstützen.

                Unsere Agent*innen sind die Verbindung zwischen Schiff und Land und besorgen und organisieren, was benötigt wird. Sie stehen in enger Verbindung mit den Hafenagent*innen, die in den jeweiligen Häfen Ansprechpartner*innen für die professionelle Seefahrt sind.

                Der Workshop gibt Einblicke in das weitgespannte und komplexe Netz unserer Arbeit und wird Sie darauf vorbereiten, selbst Agent*in für Sea-Eye zu werden. Agent*innen sollten auf jeden Fall gerne Auto fahren, einkaufen gehen, ein gewisses technisches Verständnis mitbringen und keine Angst vor etwas Buchhaltung haben.

                Referent*in:

                Roman Rösener: Neben seiner Tätigkeit als Bewegungstherapeut und in Bildungseinrichtungen der Lebenshilfe gGmbH hat Roman Rösener mehrfach in italienischen Häfen als Agent für Sea-Eye und als Menschenrechtsbeobachter auf der ALAN KURDI gearbeitet.

                Teilnahmegebühr:

                Die Teilnahme ist kostenlos.

                Kontakt:

                Bei Fragen zur Veranstaltung schreiben Sie uns gerne.
                E-Mail:

                Anmeldung:

                Bitte melden Sie sich bis zum 06.03.2021 über dieses Anmeldeformular an.








                  Die folgenden Angaben helfen uns, das Veranstaltungsangebot weiterzuentwickeln und sind keine Vorrausetzung für eine Teilnahme.






                  Tipp:

                  Hier gibt es noch mehr Veranstaltungen der Sea-Eye Academy.

                  Sea-Eye Academy

                  How to cook at high seas and other challenges as a cook

                  Date: 21. February 2021
                  Time: 2:00 – 6:00 pm with a 30 minute break
                  Place: The event will take place online. Participants will receive the access data by e-mail after their registration.

                  Description:

                  The position „cook“ is a very special one on board. The crew has to work hard for several weeks, so good meals are essential for a successful mission. This workshop introduces the position to those interested and is especially for people who want to apply for a rescue mission with Sea-Eye.

                  Workshop topics:
                  • kitchen equipment
                  • stockholding
                  • quantity calculations
                  • tasks during a rescue operation

                  We will also share tips and tricks that can help you in your life on board as a cook. There will be room for questions and reports on your own experiences. Furthermore, the Sea-Eye cookery book will be presented, which is specially adapted to the conditions, requirements and the number of people on board.

                  Speaker:

                  Laura Krehl has worked on the ALAN KURDI as a cook in two shipyard periods and on one mission, where she learned how to cook under extraordinary conditions and how to provide for 170 people on a ship.

                  Hanna Winter works as a housekeeping manager. Besides her experience as a cook on the ALAN KURDI during a shipyard period, Hanna also brings expertise and experience from her professional life such as diverse menu planning, organisation of work in the kitchen, catering for many people, stock-keeping and much more to the workshop.

                  Participation fee:

                  Participation is free of charge.

                  Contact:

                  If you have any questions about the event, please feel free to write to us.
                  E-mail:

                  Registration:

                  Please register by 02/18/2021 using this registration form.








                    The following information helps us to further develop the event offering and is not a prerequisite for participation.






                    Tip:

                    Here are even more events of the Sea-Eye Academy.

                    Sea-Eye Academy

                    Wie man mit psychologischen Herausforderungen umgeht.

                    Die Veranstaltung musste leider abgesagt werden. Weitere Veranstaltungen der Sea-Eye Academy finden Sie hier.

                    Beschreibung:

                    Die Menschen, die bei Einsätzen aus Seenot gerettet und an Bord unserer Rettungsschiffe genommen werden, haben auf ihrer Flucht oft sehr belastende oder sogar traumatisierende Erfahrungen gemacht. Hiermit muss die Crew umgehen können und gleichzeitig selbst auf belastende Situationen vorbereitet sein.

                    Dieser interaktive Workshop vermittelt praxisorientierte Kenntnisse für einen Einsatz in der Seenotrettung. Neben dem notwendigen Hintergrundwissen zum Prozess der Traumatisierung werden Handlungskompetenzen für besonders herausfordernde Situationen an Bord erarbeitet.

                    Ziel der Veranstaltung ist es, einen sicheren Umgang in der Betreuung von traumatisierten Personen und Menschen in extremen Belastungssituationen sowie den Umgang mit eigenem akutem Stress vor, während und nach der Mission zu vermitteln.

                    Roja Massoumi ist Psychologin (M.Sc.) mit dem Schwerpunkt klinische Psychologie. Mit einem Fokus auf Trauma, Notfallpsychologie und Suizidprävention hat sie Arbeitserfahrung in verschiedenen Kulturen und Kontexten gesammelt. Im März 2020 nahm sie an einer Mission von SEA EYE als RIB-Kommunikatorin teil und unterstützte das Team zusätzlich als Gäste-Koordinatorin. Aktuell arbeitet sie in einem humanitären Hilfseinsatz auf Lesbos in Griechenland.

                    Sabrina Paiwand studiert Social and Cultural Psychology (MSc). Ihr Schwerpunkt liegt auf der Forschung rund um soziale Identität, White Saviorism, Rassismus und Intergruppen Konflikte. Außerdem ist sie Dolmetscherin für Pashto, eine Sprache, die in Afghanistan und Pakistan gesprochen wird, im schweizerischen Asylsystem. Darüber hinaus hat sie als Sozialbetreuerin in der Landeserstaufnahmestelle für Geflüchtete in Freiburg gearbeitet.

                    Teilnahmegebühr:

                    Die Teilnahme ist kostenlos.

                    Kontakt:

                    Bei Fragen zur Veranstaltung schreiben Sie uns gerne.
                    E-Mail:

                    Anmeldung:

                    Bitte melden Sie sich bis zum 24.02.2021 über dieses Anmeldeformular an.








                      Die folgenden Angaben helfen uns, das Veranstaltungsangebot weiterzuentwickeln und sind keine Vorrausetzung für eine Teilnahme.






                      Tipp:

                      Hier gibt es noch mehr Veranstaltungen der Sea-Eye Academy.