Wir retten Menschenleben

Wir suchen auf der tödlichsten Fluchtroute der Welt nach Menschen in Seenot und kämpfen gegen das Ertrinken. Unser Handeln ist eine Antwort auf die gescheiterte Migrationspolitik der Europäischen Union, die sich ihrer Verantwortung für die tausenden Todesfälle im Mittelmeer verweigert.

Jetzt spenden

Online Spenden

FundraisingBox Logo

Per Überweisung spenden

Sea-Eye e. V.
IBAN: DE06 4306 0967 1311 9422 00
BIC: GENODEM1GLS

Dein Zuwendungsbetrag ist als Spende steuerlich absetzbar.

Bitte gib im Verwendungszweck deine E-Mail-Adresse an, damit wir dir deine Spendenquittung ressourcenschonend per E-Mail zusenden können. Wenn du deine Quittung lieber per Post bekommen möchtest, gib bitte deine Anschrift an.

Spendenquittung

Bei Spendenbeträgen bis 300 € benötigst du keine Spendenquittung. Um deine Spende steuerlich geltend zu machen, reicht dein Kontoauszug in Verbindung mit unserer Bestätigung über die Zuwendung für das Finanzamt.

Ab 300 € erhältst du bei Einzelspenden von uns automatisch eine Spendenquittung im Folgemonat.

An Dauerspender*innen versenden wir die Spendenquittungen nach Ablauf des Jahres.

Deine Ansprechpartnerin

Für Fragen zu deiner Spende

Joana Weinmann

Aktuelles

Medizinische Evakuierung von der SEA-EYE 4© Melissa Marchi

Dramatischer Nachteinsatz für das Rettungsschiff SEA-EYE 4

Am Dienstagnachmittag erreichte die SEA-EYE 4 die Meldung eines Seenotfalls. Als die Crew das Boot gefunden hatte, musste sie auf dem unteren Deck des zweigeschossigen Boots zwei Leichen entdecken. In den folgenden Stunden kämpfte das medizinische Team um das Leben von vier Notfallpatient*innen.
SEA-EYE 4© Melissa Marchi

SEA-EYE 4 startet in den ersten Einsatz des Jahres

Am Freitagmorgen verließ das Rettungsschiff den spanischen Hafen von Burriana. Rückenwind erhielt das Schiff insbesondere von Kommunen, die den Einsatz finanziell unterstützen.
Kind auf der SEA-EYE 4© Guillaume Duez

Rechtsexperten warnen vor Kriminalisierung der Seenotrettung von Kindern

Am 02.02.2024 wird der Bundesrat über das Rückführungsverbesserungsgesetz abschließend beraten. Das Gesetz enthält laut Einschätzung von Fachjurist*innen weiterhin Formulierungen, die dazu führen könnten, dass ausgerechnet die Rettung von unbegleiteten Kindern aus Seenot künftig strafbar wird.

Zum Newsletter anmelden

Bleib auf dem Laufenden und verpasse keine Neuigkeiten.

Du kannst den Newsletter jederzeit über den Link im unteren Bereich der E-Mail abbestellen.

Unsere Partner*innen

Gemeinsam gegen den Verlust von Menschenleben auf See

 
Bistum Aachen
Bistum Hildesheim
Bistum Limburg
Bistum Regensburg
Caritasverband für die Diözese Hildesheim e. V.
Deutsche Postcode Lotterie
Erzbistum Paderborn
EKD
Gemeinde Schöneiche bei Berlin
German Doctors
Kreis Nordfriesland
Landkreis Konstanz
Mennonitisches Hilfswerk
Bad Bentheim
Darmstadt
Greifswald
Stadt Konstanz
United4Rescue
UNO-Flüchtlingshilfe

Für aktuelle News folge uns auf