Sea-Eye Academy

Positionen an Bord: Menschenrechtsbeobachter*in

Menschenrechtsbeobachtung an Bord eines Seenotrettungsschiffs

Datum: 17. Februar 2021
Uhrzeit: 18:00 – 20:00 Uhr
Ort: Die Veranstaltung findet online statt. Teilnehmer*innen erhalten nach ihrer Anmeldung die Zugangsdaten per E-Mail.

Beschreibung:

Die Beobachtung und Dokumentation von Menschenrechtsverletzungen im Mittelmeer ist neben der Rettung von Menschenleben eine der zentralen Aufgaben auf einer Mission.

Was passiert vor Ort? Wo sind Menschen in Seenot? Welche Akteur*innen sind anwesend? Wer stört, behindert oder gefährdet Einsätze?

Wie mit solchen und anderen Fragen umgegangen wird, vermittelt dieser Workshop. Zudem werden quantitative Fragebögen und weiteres Handwerkszeug des Menschenrechtsbeobachters vorgestellt, um eine langfristige und wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Themen Flucht und Migration zu ermöglichen.

Referent*innen:

Carolin Fackeldey engagiert sich seit Juli 2019 bei Sea-Eye und begleitete eine Mission als Menschenrechtsbeobachterin. Derzeit studiert sie im Bachelor Interkulturelle Kommunikation und bildet sich zusätzlich in Richtung Internationale Beziehungen und Sicherheit mit besonderem Schwerpunkt auf die Rolle der Vereinten Nationen weiter.

Johanna Wietschel wirkt neben ihrer Forschungstätigkeit im Bereich Klimapolitik bei Sea-Eye im Menschenrechtsteam mit und engagiert sich in den Sea-Eye-Missionen im Mittelmeer.

Teilnahmegebühr:

Die Teilnahme ist kostenlos.

Kontakt:

Bei Fragen zur Veranstaltung schreiben Sie uns gerne.
E-Mail:

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich bis zum 14.02.2021 über dieses Anmeldeformular an.








    Die folgenden Angaben helfen uns, das Veranstaltungsangebot weiterzuentwickeln und sind keine Vorrausetzung für eine Teilnahme.






    Tipp:

    Hier gibt es noch mehr Veranstaltungen der Sea-Eye Academy.

    Schlagwörter:

    Datum

    17 Feb 2021

    Uhrzeit

    18:00 - 20:00

    Stadt

    Online-Veranstaltung

    Veranstaltungsort

    Online
    Kategorie