Einträge von Sea-Eye

ALAN KURDI kehrt in den Einsatz zurück

Nach viermonatiger Zwangspause ist die ALAN KURDI ins Einsatzgebiet aufgebrochen. Dort sind in den letzten Tagen 252 Menschen ertrunken. Die Blockade der ALAN KURDI ist überwunden und wir werden wieder Menschenleben retten. Derweil versuchen die Bundesländer mit einer Initiative im Bundesrat Menschen aus Moria aufzunehmen.

GHALIB KURDI ist das neue Rettungsschiff von Sea-Eye

Die ALAN KURDI bekommt Verstärkung! Wir kaufen ein neues Rettungsschiff und bereiten es auf die lebensrettenden Einsätze im Mittelmeer vor. Der fünfte Todestag von Alan, Ghalib und Rehanna Kurdi zeigt uns ein weiteres Mal unsere Verantwortung, Menschenleben zu retten.

Menschen ertrinken im Mittelmeer – zivile Rettungsschiffe gezielt festgesetzt

Anlässlich der schockierenden aktuellen Lage veröffentlichen Sea-Eye, Sea-Watch und SOS MEDITERRANEE Deutschland ein gemeinsames Statement. Im Mittelmeer sterben regelmäßig schutzsuchende Menschen auf ihrer Flucht. Die EU und ihre Mitgliedsstaaten planen den Tod dieser Menschen seit Jahren in ihre Politik ein: Ein humanitärer Skandal!