Veranstaltungen

Am Donnerstag, 25. Juni, um 19:30 Uhr, veranstalten wir wieder ein Online-Pubquiz. In mehreren Runden werden wir mit Fragen, Bildern und Musik zu verschiedenen Themenbereichen das Wissen der teilnehmenden Gruppen testen.

Das beste Team des Abends bekommt einen Preis!

Die Fragen werden per Facebook-Livestream aus Bonn übertragen. Wie sich die Teams besprechen, bleibt ihnen selbst überlassen: ob per Zoom, Skype oder in Real-Life im Rahmen der Corona-Beschränkungen.
Es gibt keine maximale Teilnehmer*innenzahl.
Die Antworten werden über ein vorgegebenes Dokument übermittelt , das an dem Abend rumgeschickt wird.

Anmeldung

Um Anmeldung mit Teamnamen unter wird gebeten.
Spontane Teilnahmen sind aber auch möglich.

Über eine Spende als Startgebühr freuen wir uns sehr!

Aktuelle Lage

Unser Rettungsschiff ALAN KURDI wird in Palermo festgehalten, während im zentralen Mittelmeer dringend Rettungsschiffe benötigt werden, um Menschenleben zu retten. Wir sind mit den zuständigen Behörden im Gespräch, um schnellstmöglich wieder in den Einsatz aufbrechen und Leben retten zu können.

ACHTUNG: Die Veranstaltung muss leider aufgrund des Corona-Virus abgesagt werden. Sofern es einen Ausweichtermin geben wird, werden wir diesen auf unserer Seite bekannt geben.

Sea-Eye Bonn veranstaltet zusammen mit dem KULT41 sowie den Bands Chin Up und Catapults am 02.04.20 um 19:00 Uhr ein Soli-Konzert zugunsten der Seenotrettung im Mittelmeer. Sea Eye e. V. existiert seit 2015 und betreibt das Schiff ALAN KURDI, um im Mittelmeer Menschen vor dem Ertrinken zu retten.

Das ehemalige Forschungsschiff fährt unter deutscher Flagge und wurde von ehrenamtlichen Helfer*innen mühevoll umgerüstet, um als Rettungsschiff eingesetzt zu werden. Auf den vergangenen 60 Missionen konnten wir damit bereits 14.712 Leben retten, doch weiterhin ertrinken jeden Tag Menschen bei der Flucht über das Mittelmeer. Wir sind eine der wenigen Seenotrettungsorganisationen, die trotz des politischen Drucks noch Rettungseinsätze fahren können und regelmäßig Menschenleben retten.

Als Lokalgruppe Bonn unterstützen wir die Arbeit des Vereins, indem wir informieren, aufmerksam machen und Spenden sammeln. Macht mit!

Bands:

Chin Up:
Chin Up ist eine 2014 gegründete Pop-Punk Band aus Bonn. Stilistisch klingt das in ungefähr so, als hätten sich die vier Anfang der 2000er am Kiosk getroffen und sich Leckeres aus Punk, Emo und Indie in die süße Tüte gepackt.

Catapults:
Die vier Jungs aus Oldenburg haben bereits zwei EPs aufgenommen und seit dem Live-Debüt im April 2018 mehr als 40 Shows gespielt. Ihre Liveshows sind nicht nur emotional geladen, sie bringen auch eine äußerst tanzbare Energie mit sich und wissen, Zuhörer*innen aus verschiedensten Genres für sich zu gewinnen.

Eintritt:

Frei, Spenden erwünscht
Mehr Infos bei Facebook

Mitmachen:

Du willst bei der Bonner Sea-Eye-Gruppe mitmachen und dich für das Retten von Menschenleben einsetzen? Dann komm zu unserem Gruppentreffen und schau, wie vielfältig du dich einbringen kannst. Wir freuen uns auf dich: zum nächsten Treffen

Im Januar gibt es in Bonn und Wachtberg zwei hochkarätige Benefiz-Konzerte zugunsten von Sea-Eye und die Seenotrettung im Mittelmeer. Volker Kriegsmann, Oboist beim Bonner Beethovenorchester, seine Tochter Julia Kriegsmann, Jazz-Saxophonistin, und der Komponist und Pianist Sven Heinze haben ihr Programm „über Grenzen“ genannt.

Der Titel bezieht sich sowohl auf die Grenzen, die im Zusammenhang mit Krieg, Not, Flucht und Vertreibung überwunden werden müssen, als auch auf die musikalischen Grenzen, die im Konzert überwunden werden.

Eine Cellosuite von Johann Sebastian Bach erklingt auf Englisch Horn, eine Triosonate für Orgel wird in einer Fassung für Oboe, Saxophon und Klavier dargeboten.
Benjamin Brittens „Metamorphosen“ für Solo-Oboe aus dem Jahre 1951 stellen (Grenz-)Übergänge zwischen verschiedenen Personen dar und beziehen sich auf die „Metamorphosen“ des römischen Dichters Ovid.
Spannend wird es dann auch, wenn Julia Kriegsmann und Sven Heinze mit Saxophon und Klavier die Grenzen von Komposition und Improvisation auflösen und musikalische Landschaften zwischen Samuel Barber, Jazz-Standards und eigenen Stücken ausloten.

Das erste Konzert findet am Sonntag, 19. Januar 2020 um 18.00 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum in Wachtberg-Niederbachem statt, das zweite Konzert am Freitag, 24. Januar 2020, um 19.00 Uhr in der Pauluskirche in Bonn-Friesdorf.

Der Eintritt ist jeweils frei, um eine Spende wird gebeten. Der Erlös fließt zu 100% dem Verein Sea-Eye e. V. zu.

  • Sonntag, 19. Januar 2020, 18.00 Uhr
    Evangelisches Gemeindezentrum in Wachtberg-Niederbachem
  • Freitag, 24. Januar 2020, 19.00 Uhr
    Pauluskirche in Bonn-Friesdorf
Gruppe Bonn

ACHTUNG: Trotz der Einschränkungen durch das Corona-Virus sind wir aktiv und führen Aktionen unter Beachtung der Vorsichtsmaßnahmen durch. Die Gruppentreffen müssen jedoch vorerst digital per Videokonferenz stattfinden. Wenn du in unserer Gruppe mitmachen möchtest, schreib uns einfach unter

Über unsere Gruppe:

Mit Sea-Eye Bonn unterstützen wir die Seenotrettung auf dem Mittelmeer und unseren Verein von Bonn aus mit allen möglichen Arten von Aktionen. Dabei machen wir aufmerksam, informieren und sammeln Spenden.

Wir freuen uns immer über Zuwachs, denn bei uns kann sich jede*r irgendwie einbringen!

Komm doch einfach mal vorbei, erfahr ein bisschen was über unsere Arbeit und lern uns in gemütlicher Runde kennen.

Treffen:

Alle zwei Wochen mittwochs um 19 Uhr: vorerst digital per Videokonferenz. Um teilzunehmen und uns kennenzulernen, schreib uns einfach eine E-Mail.

Kontakt:

E-Mail: